Psalm 23 – oder: Warum es keine 151 Psalmen gibt